Wie entstehen Pickel? – Alles was man über Pickel wissen sollte

“Pickel” ist eigentlich der medizinische Fachbegriff des Krankheitsbildes acne vulgaris, allgemein als “Akne” bekannt. Die Tatsache, dass man ein paar Pickel hat, heißt jedoch nicht unbedingt, dass man an Akne leidet.


Beautiful woman cleaning face by cotton padEin Pickel entsteht, wenn sich eine Talgdrüse in der Haut entzündet. Talgdrusen haben die Aufgabe, um Talg zu produzieren. Dies ist eine fettige Substanz, die die Haut feucht und geschmeidig hält, und sie vom Austrocknen bewahrt. Oft produzieren diese Drusen aber zu viel Talg. Dies hat wiederum als Folge, dass die Poren leicht verstopfen und sich Pickel bilden können.

Die Entzündung der Talgdrüsen wird durch Bakterien hervorgerufen. Diese Bakterien, ernähren sich von Hautfett.

Medizinisch gesehen, sind Pickel verschiedene Formen der Hauterkrankung Akne. Akne ist eine hormonbedingte Erkrankung, die vor allem mit den männlichen Hormonen, Androgenen, zusammenhängt. Deshalb tritt Akne verstärkt auf bei einer Veränderung des Hormonspiegels, wie zum Beispiel in der Pubertät, in der Schwangerschaft oder während des weiblichen Zyklus.

Grundregel bei Pickel

Als Grundregel bei Pickel gilt: Hände weg! Je mehr gequetscht und gedrückt wird, desto schlimmer das Resultat. Der Grund hierfür ist, dass der Talg durch das Ausdrücken noch weiter in tiefere Hautschichten gelingt. Das Resultat sind dann die äußerst schmerzhaften Akne-knoten, die entstehen können.



Falls man der Neigung doch nicht widerstehen kann, um einen Pickel auszudrücken, auf jeden Fall warten, bis sich eine Eiterkuppe gebildet hat. Es ist empfehlenswert, den Pickel nicht mit den Fingern auszudrucken, sondern stattdessen die Eiterkuppe mit einer desinfizierten Nadel aufzustechen. Hierdurch wird vorkommen, dass der Talg noch tiefer in die Haut eindringt. Für eine ausführliche Do-it-yourself-Handleitung klicken Sie hier.

Bei starker Akne, ist es sowieso empfehlenswert, um einen Hautarzt aufzusuchen. Die Pickel können nämlich zu richtigen Akne-Knoten entwickeln, die dauerhafte Aknenarben hinterlassen können. Die Hautstruktur wird dauerhaft beschädigt und hat zufolge dass diese Narben nur sehr schwer wieder loszubekommen sind.

Es ist jedoch möglich, um Ihre Pickel wirklich in den Griff zu bekommen. In nur 11 Tagen. Hierfür haben Sie kein Wundermittel nötig, nur das Befolgen von ein Paar einfache Tipps, die Ihr Leben verändern werden. Für mehr Info klicken Sie hier!


Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /home/thewor23/public_html/washilftgegenpickel.com/wp-includes/functions.php on line 3509